Montmorency-Sauerkirschen für ihre Gesundheit

Im Fokus der Wissenschaft

Eine Studie der Universität Boston (2012) kam zu dem Ergebnis, dass „Montmorency Sauerkirschen Gichtschmerzen lindern, sowie Harnsäurewerte senken und die Entstehung von Harnsäure hemmen können“. In einer Studie mit über 630 Gichtpatienten konnte nachgewiesen werden, dass bei einer Einnahme von Sauerkirschen das Risiko einer Gichtattacke um 35 Prozent reduziert werden konnte. Noch bessere Ergebnisse wurden erreicht, wenn ein Konzentrat aus Montmorency Sauerkirschen eingenommen wurde, wobei sogar eine Abnahme um 45 Prozent verzeichnet werden konnte.


Nebenwirkungs- und rezeptfrei stellt die Montmorency-Sauerkirsche somit eine effiziente Möglichkeit dar gängige Gichttherapien auf natürliche und einfache Art zu unterstützen.

Lesen sie mehr.

Besonderheiten der Montmorency-Sauerkirsche

  • Besonders hoher Melatonin Gehalt
  • Natürliches Vorkommen von Anthozyanen 1&2
  • Umfangreiches Profil an sekundären Pflanzenstoffen
  • Ausgewiesener ORAC-Wert

→ Mehr über ORAC
→ Mehr zur Montmorency Sauerkirsche